Von Laufbandtrott und innerem Schweinehund

VON LAUFBANDTROTT UND INNEREM SCHWEINEHUND

 

Heute war ich seit langer Zeit wiedereinmal im Fitnessstudio. Meine winterlichen Sportaktivitäten hatten sich bis jetzt fast nur auf Schifahren und Wandern beschränkt - das macht zwar wirklich Spaß und hält auch Fit, aber um meinen schokoladeneissüchtigen Körper in Form zu halten brauchts dann doch ein bisschen mehr... Der Plan für heute also: Muskelaufbau, Muskeldefinition und Ausdauertraining für längere Wandertouren im Sommer. 

 


 

Mein Problem ist einfach, dass ich im Winter nicht draußen Laufen kann. Egal wie dick ich mich einpacke, spätestens am nächsten Tag bekomm ich schreckliche Halsschmerzen. Und das Laufbandlaufen finde ich einfach schreeeeeklich langweilig. Nach 10minuten sagt mein Kopf mir: "Heij du. Mir ist langweilig und außerdem ist's anstrengend, also mach mal Pause." Über mehr als 25minuten Laufbandlaufen bin ich noch nie hinausgekommen. Aber heute hab ich meine Erfolgsformel gefunden: Musik!!! Und zwar nicht die übliche Techno-Tusch-Tusch-Motivationsmusik sonder schlicht und einfach meine Lieblingslieder. Und siehe da, kaum waren die Kopfhöhrer im Ohr gings erst so richtig los. Sobald Kopf und innerer Schweinehund einmal von der Musik abgelenkt waren, konnte ich die Gedanken schweifen lassen und meine Beine machten ihre Arbeit praktisch von alleine. Nach zweimonatiger Pause war ich zwar nicht mehr die Schnellste, aber 5km in 40minuten (7.5km/h) kann sich schon sehen lassen - und ist nebenbei mein neuer Laufbandrekord! Dannach folgten dann noch 30minuten Krafttrainung an verschiedenen Geräten und mit Gewichten auf der Matte.

 

Hier noch der Link zu meiner persönlichen Workoutmusik von heute

Kelsey Snowden ist aber auch so absolut genial ;)

 


 

Update vom November 2016: Du liest hier gerade einen meiner allererste Blogbeiträge. Wahnsinn wie sehr ich mich seit damals weiterentwickelt habe... Ich hatte Null Ahnung von  dem ganzen, aber ich hab hald einfach mal wild drauf los geschrieben ;)

 

Eine tolle Erinnerung, die ich mit Absicht nicht lösche, denn jeder Post hier am Blog hat mir viel gelernt und ohne meine anfänglichen Fehler wäre ich sicherlich niemals so weit gekommen. Deshalb: Gogogo!

 

Her mit deinem Feedback! Was sagtst du zur Entwicklung von DancingOnClouds? Was gefällt dir und was eher weniger? Gibt es etwas das fehlt? Hinterlasst mir doch einen Kommentar, denn genau mit dir will ich all das hier teilen und ich würd gern wissen wie`s ankommt!

 

 

Alles Liebe deine Vanessa ♥

 

 

 

Get in touch and follow me on: Facebook, Pinterest, Instagram, Bloglovin or sighn in for the DancingOnClouds Newsletter!







Travelbook BlogStars
Outdoor Blogger Codex Siegel
Follow