Stadtportrait: Innsbruck - 7 Dinge die Innsburck so besonders machen

Die Hauptstadt Tirols ist zweifelsfrei etwas besonders... Im Zentrum der Alpen gelegen hat es die Innmetropole auf unerklärhliche weise geschafft sich etwas Dorfcharakter zu erhalten. In Innbruck hatte ich noch nie das Gefühl in einer lauten, schnellen und stinkenden Großstadt zu sein. Nein, man flaniert durch Fußgängerzonen, bestaunt die alten Gebäude oder macht es sich in einem Szenelokal gemütlich und das alles im Schatten der wunderschönen Tiroler Berge - Innsbruck vereint die Vorzüge einer großen Stadt perfekt mit einem kleinen Touch tiroler Landleben...


7 Dinge die Innsbruck so besonders machen...



 

1. Die Berge - Innsbruck als Hauptstadt der Alpen

 

Das Karwendelgebierge prägt das Innsbrucker Stadtbild -majestätisch erheben sich die Gipfel der Nordkette hinter den Dächern der Metropole. Die Berge gehören zu Tirols Landeshauptstadt einfach dazu, nicht umsonst hat sie auch den protzigen Beinamen "Hauptstadt der Alpen". Und genau diese Nähe zu den Bergen macht Innsbruck auch so besonders, es ist nicht so wie in anderen großen Städten in denen man nur Haus um Haus sieht soweit das Auge reicht und die Natur die hinter diesen ganzen Häusern liegt irgendwann vergisst. In Innsbruck hat man durch die hoch aufragenden Berge immer auch etwas Natur im Blick und nicht nur die von Mensch geschaffenen Gebäude, das verschafft der Inn-Metropole einen ganz besonderen Flair.

Außerdem ist kaum eine andere Stadt so Nahe an unzähligen Schi- und Wandergebieten gelegen wie Innsbruck. Mal eben in der Mittagspause eine Runde mit den Schiern drehen oder eine kleine Wanderung unternehmen? - hier ist es möglich. Mit den Innsbrucker Nordkettenbahnen dauert es gerade einmal 20Minuten von der Innenstadt(560m) bis in hochalpines Gelände(2256m). Der Zustieg erfolgt direkt in der Stadt beim Congress-Löwenhaus, dann fährt man mit der Hungerburgbahn bis zum Innsbrucker Alpenzoo (auch ein wunderbares Ausflugsziel!) und der Hungerburg hinauf, von dort aus kann man nun mit der Seegrubenbahn in die unberührte Natur des Aplenparks Karwendel fahren. Ein einmaliges und wunderschönes Erlebniss!

(Alle Infos zu den Nordkettenbahnen findet ihr hier)

 

2. Tirol ist einfach bärig!

Die Tiroler sind ein ganz spezielles Völkchen: heimatverbunden, stolz, selbstbewusst und bereit die eigene Meinung zu verfechten, aber dennoch warmherzig, offen für Neues und gastfreundlich und sie sind pferkte Gastgeber! Die große Tourismusbranche in Tirol ist sicher zum Teil durch die Traumhafte Landschaft bedingt, aber sie hätte nicht solchen Erfolg ohne das Gastgeberische Talent der Tiroler. Egal wo ich bis jetzt war - Hotel, Pension, Cafe oder Restaurant - ich wurde immer herzlich begrüßt und perfekt bedient... Und das ist natürlich auch in Innsbruck so!

 

3. Top Sehenswürdigkeiten in Innsbruck

Jede Stadt hat ihre Sehenswürdigkeiten - so auch Innsbruck. Im folgenden meine Top Sehenswürdigkeiten für Innsbruck:

- Das goldene Dachl (das Wahrzeichen Innsbrucks muss man einfach gesehen haben!)

- Hungerburg und Hungerburgbahn (Innsbruck einmal von oben bitte!)

- Innsbrucker Alpenzoo

- Bergisel Sprungschanze (sie prägt das Innsbrucker Stadtbild fast genauso wie die Berge)

- Schloss Ambras

- Stadtturm und Annasäule

- Hofburg Innsbruck

- Hofgarten (ein wirklich wunderschöner Park für alle Ruhesuchenden)

- Triumphpforte

- Helblinghaus

- ... (und noch viele mehr!)

 

4. Work and Travel - ein Sommer/Winter in Tirol

 

In der Tourismus Branche rund um Innsbruck werden immer wieder Saisonarbeitskräfte gesucht, eine wunderbare Möglichkeit für alle die ein bisschen Tirolluft schnuppern wollen. Für mich war das eine einmalige Erfahrung die ich um nichts missen möchte!

 

5. Zentrale Lage - Bella Italia und  gemütliches Bayern in 30 Minuten

Innsbruck liegt zwar mitten in den Bergen, manche könnten meinen es sei ein wenig ab vom Schuss, aber für mich liegt es einfach perfekt: Als ob eine wunderschöne Altstadt und unzählige Wander- und Schifahrmöglichkeiten nicht schon genug wären, Innsbruckurlauber können auch innerhalb von 30 Minuten nach Italien und Bayern fahren!

- Lust auf Pizza, Italienischen Schafskäse oder Südtiroler Spezialitäten? - ab nach Italien.

- Ein Abstecher zum Oktoberfest, ein Maß Augustinerbier oder eine leckere Brezel? - auf nach Bayern.

Aber keine Angst, von diesen beiden wundervollen Kulturen findet sich auch in Innsbruck einiges wieder. Bei meinerm letzten Stadtbummel sind mir nur im Vorbeigehen zwei Brauhäsuer ins Auge gestochen und tolle Pizzerien kann man auch an vielen Ecken Innsbrucks finden.

 

 

6. Ein Touch Landleben mitten in der Stadt

Innsbruck ist für mich keine gewöhnliche Großstadt - sicher bringt sie alle jene Vorteile einer Stadt (Infrastruktur, ein großes Netz an öffentliche Verkehrsmitteln, Einkaufszentren, Bars, ...) mit sich, aber trotzdem hat sie sich ein kleines Bisschen Ursprünglichkeit erhalten. Müllberge, stinkende Kanäle oder Smog? - vielleicht war ich bis jetzt nur an den falschen Ecken, aber soetwas habe ich in Innsbruck bisher noch nicht gesehen. Durch die Nähe zu den Bergen hat auch die Natur einen Weg gefunden in der Stadt present zu sein, man kann jederzeit in die Bergbahn steigen und ein wenig Pause vom Großstadtleben machen. Es ist auch durchaus keine Seltenheit Menschen in tiroler Tracht durch die Gassen schlendern zu sehen oder den Marsch einer Blaskapelle mitzuerleben - Dinge die für mich nicht wirklich Großstadtlike sind, aber trotzdem einfach wunderbar zu Innsbruck passen.

 

7. Innsbrucker Kulinarik - einfach Lecker!!!

In vielen Innsbrucker Restaurants wird typische Tiroler Hausmannskost serviert - Semmelknödel, Tiroler Gröstl, Kaiserschmarren, Schweinebraten, ... - einfach lecker und ein Muss für jeden Innsbruckbesucher! Es gibt aber auch viele kleinere Szenelokale in der Stadt die großen Wert auf regionale Produkte legen. So zum Beispiel der Innsbrucker Breakfastclub: ein wunderbares kleines Local direkt in der Nähe des Hauptplatzes. Das Frühstück im Breakfastclub war bei meinem letzten Innsbruckbesuch der perfekte Start in den Tag. Da mir die Worte auf ihrem Flyer so gut gefallen haben will ich sie euch nicht vorenthalten:

"Ach, verdammt, das Leben ist zu kurz, um schlechte Produkte zu überteuerten Preisen zu bekommen. Der Breakfast Club bietet Gegenteiliges - gutes Essen und satte Drinks, die nicht arm sondern glücklich machen und das mit regionalen Produkten, frisch für dich zubereitet."

(den tollen Tipp für den Breakfast Club habe ich von Nathalie von Nat Worldwild -Danke nochmal!)

 

Und jetzt bleibt mir nur noch zu sagen: viel Spaß in Innsbruck, berichtet mir doch von euren Erlebnissen in der Stadt am Inn!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0





Travelbook BlogStars
Outdoor Blogger Codex Siegel
Follow