Therme Loipersdorf - Loslassen, Erleben & Stärken

Thermenurlaub Loipersdorf

THERME LOIPERSDORF - LOSLASSEN, ERLEBEN UND STÄRKEN

 

Genießen á la Loipersdorf - regionale Produkte, authentischer Charm und steirische Lebensfreude laden ein zum Entspannen und Loslassen. Nach mehreren Tagesbesuchen haben wir nun auch ein verlängertes Wochenende in der Lebenstherme verbracht und uns dabei so richtig verwöhnen lassen. Anfangs hatte ich Angst, dass uns vielleicht langweilig werden könnte - 3 Tage in der Therme sitzen, das machen ja eigentlich nur Pensionisten. Aber am Ende war aber eher das Gegenteil der Fall und die Zeit ist nur so verflogen! Loipersdorf ist und bleibt mein persönlicher Favourit unter Österreichs Thermen...



Thermenurlaub in Loipersdorf

 

Schon die Ankunft zur Therme Loipersdorf ist jedesmal aufs neue ein Fest der Freude - wenn in der großen Eingangshalle zum ersten Mal dieser typische Termengeruch in der Nase kitzelt und man in der Ferne bereits das sanfte Wellenrauschen erahnen kann, dann realisiert man erst, dass man nun wirklich da ist und einem Tag voller süßem Nichtstun und Entspannen entgegenblickt... Natürlich hat man dieses Gefühl vor jedem Thermenbesuch, aber für mich persönlich ist es in  Loipersdorf nocheinmal etwas anderes, zum einen verbinde ich so viele wunderschöne Erinnerungen mit dieser Therme und zum anderen ist sie einfach mein Favourit unter Österreichs Thermalbädern...

 

Therme Loipersdorf

Therme Loipersdorf - die vielfältigste therme österreichs

 

... so steht es zumindest im Prospekt, aber nach gründlichem Austesten bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass dieser Titel wohl verdient ist. Seit über 40 Jahren wird im Dreiländereck Österreich-Ungarn-Slowenien bereits gebadet, damals ist man eher zufällig als gewollt bei Ölbohrungen auf das einzigarte Thermalwasser der Region gestoßen und hat sogleich eifrig mit dem Bau der Thermenanlage begonnen. Leider ist der gesamte Komplex bereits ein paar Jahr dannach wieder abgebrannt, doch davon haben sie die Loipersdorfer nicht einkriegen lassen und sich gleich an einen Neuaufbau gemacht. Seitdem wächst das Angebot ständig - selbst nach meinem bereits fünften Besuch in der Therme findet sich immer wieder eine noch unbekannte Ecke die es zu entdecken gibt...

 

Die Therme Loipersdorf besteht genau genommen aus zwei verschiedenen Thermalbädern: zum einen ist da die Lebenstherme, die Entspannung und Action auf  unglaublichen 23.000m² bietet und zum zweiten das Schaffelbad das mit seinen 8.500m² Rückzugsort und Ruheoase vom Feinsten ist.

 

Verschiedenste Becken, unzählige Saunen, Themenspezifische Ruheräume, ein Funpark mit Wellenbecken, Wildwasserstrudel und Rutschen, ein großzügiger Außenbereich, ein Kinder- und Familienbereich mit Thermenkindergarten, die AlphaSpere Cocoon, eine Salzgrotte, regionale Restaurants, ein römisches Artrium, das Fitnessstudio Galaxy, das thermeneigene Gesundheitszentrum, das tägliche Fitnessprogramm und Fitnesswege in der Umgebung sorgen für einen unvergesslichen Aufenthalt für Groß und Klein.

 

Wellnessurlaub Österreich

Loslassen, Erleben und Stärken á la Loipersdorf

 

Die Life Balance á la Loipersdorf stützt sich auf die Philosophie der drei Säulen Loslassen, Erleben und Stärken und ist besonders in der Lebenstherme zu spüren. 

 

„Loslassen“ um mentale Stärke zu erlangen,

„Erleben“ in Form von sportlicher Aktivität und Spaß

und schließlich „Stärken“ mit gesunder und ausgewogener Ernährung - 

Unser Thermalwasser bietet die Basis für dieses Konzept

und ist gleichzeitig das verbindende Element der drei Säulen.

 

Den Tageseintritt in die Lebenstherme gibts für Erwachsene ab 32,30€ und für Jugendliche bis zum 21. Lebensjahr schon ab 26, 70€. (Ist ein bisschen teurer als in so manch andere Therme, aber lohnt sich auf jeden Fall!) Für Kinder unter 16 Jahren gibt es diesen Sommer ein ganz besonderes Angebot: sie kommen schon für nur 1€ am Tag in die Therme!

 

 

LOSLASSEN in der Lebenstherme

Die Lebenstherme ist der Bereich in dem wir uns bis jetzt hauptsächlich aufgehalten haben.  Sie ist traumhaft entspannend, dann wieder extrem abwechslungsreich und voller Action damit nur ja keine Langeweile aufkommt. Besonders toll finde ich das große Thermalbecken in der Thermenlagune oben - hier geht es leise und entspannt zu und man kann zwischen Innen- und Außenbecken bequem hin- und her schwimmen. Besonders bei Nacht hat das Becken durch die wunderschöne Beleuchtung einen ganz eigenen Zauber. Zum Bereich "Loslassen" zählen auch noch die AlphaSpere Cocoon (Farbtherapheutisches Entspannen) und die Salzgrotte - diese beiden Angebote gibt es aber nur gegen Aufpreis. Ich habe sie bis jetzt noch nicht ausprobiert - war zu sehr mit allem anderen beschäftigt. Außerdem gibt es da noch die erst 2014 eröffnete Sonnensauna - ein eigener textilfreier Relaxbereich mit sechs Saunen, Wirlpool, Feng-Shui Kneippbecken, Bar und Ruheräumen. Nachdem wir die erste Scheu des Nacktseins einmal überwunden hatten (nagut, ich verstecke mich nach wie vor meist hinter meinem Handtuch, aber das ungute Gefühl dabei ist vergangen), haben wir uns in die Sonnensauna verliebt. Die Sonnensauna ist ein ganz besonderer Ort zum Krafttanken - mir persönlich gefällt die Bio-Sauna "Kräutergarten" und der Ruheraum "Blumenwiese" mit seinen Infrarotlampen am Besten...

 

 

Lebenstherme Loipersdorf

 

ERLEIBEN in der Lebenstherme

Im unteren Geschoss des Komplexes findet sich das Erlebnissbad mit Sportbecken, Thermalgrotte, Wildbach-Gegenstromanlage und   Babybeach für Kinder - hier kommen Jung und Alt auf ihre Kosten und wenn es dann doch einmal zu wild oder voll wird, kann man einfach nach oben ins Thermalbad wechseln. Direkt verbunden mit dem Erlebnisbad ist der großzügige Außenbereich der Therme, die Becken hier sind zwar ein bisschen kälter, aber richtig cool und voller Action! Es gibt etwa ein Wellenbad mit Affenschaukel oder das Acapulcobecken gefüllt mit belebtem Grandnerwasser in den ein Sprungturm und eine richtig lustige Rutsche (die müsst ihr ausprobieren!) münden. Außerdem findet sich hier neben einer großen schattigen Liegewiese (perfekt für warme Sommertage) ein Kinderspielplatz und ein Beachvolleyballplatz.

 

Außerdem gibt es da ja noch den Funpark mit seinen Rutschen... Eigentlich bin ich ja nicht so der Wasserrutschfan, aber Stefan hat mich dann schließlich doch zu einer Rutschpartie überredet - bei einer ist es natürlich nicht geblieben... Bewaffnet mit den Rutschringen haben wir uns dem Spaß schließlich so lange hingegeben, bis meine müden Beine die Treppen nicht mehr hochgekommen sind. Vor allem der Wirbelwind hat es uns angetan (wir haben drei Runden geschafft), leider hatte das Cabriodach der Rutsche trotz Schönwetter nicht geöffnet.

 

 

STÄRKEN in der Lebenstherme

Nach so einer Rutschpartie hat man natürlich Hunger und den stillt man in der Therme Loipersdorf natürlich im Marktrestaurant. In diesem sehr geschmackvoll eingerichtetetn Restaurant wird großer Wert auf regionale und qualitativ Hochwertige Produkte gelegt. Unterstützt werden dabei kleine regionale Betriebe wie ALMO, Zotter, oder Vulcano. Das Essen schmeckt hier wirklich super und die Preise sind auch echt in Ordnung.

 


das schaffelbad - wohlfühloase hoch 1000

 

Bei unserem letzen Thermenbesuch haben wir das Schaffelbad ausgetestet und waren anfangs ein bisschen überfordert. Unsere Saunaerfahrungen beschränkten sich zu der Zeit noch auf einen einzigen Saunabesuch mit Bikini und ohne wirkliche Anleitung - das hatte uns damals aber so gefallen, dass wir nun mehr wollten und einen Blick ins Schaffelbad riskierten.

Der erste Versuch scheiterte schon an der Türe als wir die Aufschrift "textilfrei" lasen, also flüchteten wir wieder in die Lebenstherme. Nachdem wir in Erfahrung gebracht hatten, dass nur die Saunenlandschaft im Schaffelbad unter die textilfreie Zone fällt, wagten wir dann einen erneuten Versuch und wurden belohnt.

 

 

"Die Lebenstherme ist schon entspannend, aber im Schaffelbad taucht man regelrecht in andere Sphären ab."

 

 

Kleinere Becken, gefüllt mit wohltuend warmen Thermalwasser und einem tollen Ausblick auf die Umgebung laden zum relaxen ein. Auch die Ruheräume sind hier  kleiner, durch Trennwände abgeteilt und riechen toll! Außerdem gibt es einen Kneippbach, einen Naturteich und eine eigene Bibliothek.

 

Beim dritten Versuch hatten wir uns bereits an die ganze Sache herangetasten und gewöhnen können, wir ließen also alle Hüllen fallen und konnten (versteckt hinter dem Saunahandtuch) in der bombastischen Saunalandschaft des Schaffelbads abschalten und genießen...

Fazit: Das Schaffelbad ist also auf jeden Fall einen Besuch wert! Da es mit seinen 8.500m² doch so einiges zu bieten hat, sollte man zum Ruhesuchen einen ganzen Tag im Schaffelbad einplanen, das Kombipaket aus Lebentherme und Schaffelbad macht in meinen Augen nicht viel Sinn, da man dann beide Thermen nur teilweise genießen kann, weil das Angebot schlicht und einfach zu groß ist.

 

Mein Tipp: Im Juni ist die Lebenstherme für ca 2 Wochen wegen Revisionsarbeiten geschlossen. Zu dieser Zeit sind nicht nur extrem wenige andere Thermenbesucher im Schaffelbad anzutreffen, sondern man kommt auch zum Lebensthermeneintrittspreis ins Schaffelbad (nur für Personen über 16 Jahre).

 

Schaffenbad Loipersdorf
Thermenland steiermark, Wellnessurlaub Österreich

Mehrtägiger Thermenurlaub? - auf jeden Fall empfehlenswert!!!

 

Bis jetzt hatten wir das Thermenresort Loipersdorf immer nur in Form von Tagesbesuchen erlebt. Unser letzter Aufenthalt erstreckte sich dann aber über 3 Tage. Ein Relaxurlaub zum Entspannen und Wohlfühlen sollte es werden und obwohl ich mich bereits riesig darauf freute, war ich doch ein wenig skeptisch ob es nicht doch ein wenig langweilig werden könnte:

 

"Drei Tage in der Therme? Das machen doch normal nur Pensionisten..."

 

Im Nachhinein kann ich euch sagen, dass diese Zweifel sowas von Unbegründet waren! Die Zeit ist vergangen wie im Flug und dank der Vielfältigkeit der Therme und den ganzen Angeboten rund herum wäre uns warscheinlich auch nach zwei Wochen noch nicht langweilig geworden.

 

Mit unserer Unterkunft dem Thermenhotel "Vier Jahreszeiten" waren wir auch vollkommen zufrieden. Schöne, neu renovierte Zimmer, nettes Personal und leckeres und regionales Essen. Besonders toll fanden wir dabei den unterirdischen Durchgang zur Therme: nach dem Frühstück im Zimmer schnell den Bikini angezogen, ab in die Therme und dann am Abend mit noch nassen Haaren rein in den Bademantel und schnurstracks in die tolle Hoteldusche und dann ab ins Bett...

Wer eine ruhigere und romantischere Atmosphere vorzieht sollte den Kürbishof Gartner in Betracht ziehen, der ist ganz in der Nähe und eine traumhafte Topunterkunft! - dort haben wir bei unserem letzten Thermenlandbesuch genächtigt und das beste Frühstück überhaupt genossen.

 

Update Herbst 2016: Inzwischen waren wir schon zum dritten Mal auf Thermenurlaub in der Südoststeiermark - nein, uns wirds da immer noch nicht langweilig - und können euch eine weitere Topunterkunft vorstellen: nämlich das Weinresort Unterlamm mit seinen Luxusappartements mitten am Weinberg!

 

Thermenurlaub Steiermark Hotel

Top fitnessangebot rund um die Therme

 

Unter der Woche findet jeden Tag ein spezielles Fitnessprogramm in der Therme statt, an dem jeder gratis teilnehmen kann (zb Aqua Jogging, Wassergymnastik, Qigong, Pilates, Wirbelsäulengymnastic, ...) Außerdem gibt es im Gesundheitszentrum noch das Fitnessstudio Galaxy und regelmäßig Vorträge und Seminare.

 

Alles schön und gut, aber für mich noch interessanter waren die Lauf- und Wanderwege rund um Loipersdorf. Hier findet sich ein bestens ausgeschildertes und toll angelegtes Laufparadies mit Lauf- und Nordic Walking Strecken für jedes Konditionslevel. Wir haben in den frühen Morgenstunden (noch vor dem Frühstück!!!) die grüne Zweierlaufstrecke ausgetestet und waren begeistert von diesem tollen Waldweg.

Am Nachmittag gings dann noch auf die Lautenberg/Schaufelberg-Runde (Wanderweg 7). Dabei haben wir zwei "Berge" - keine Ahnung wie die Untersteirer darauf kommen, einen Hügel mit gerade einmal 300m Berg zu nennen... - in der Steiermark und im Burgenland erklommen, tolle Ausblicke auf die Therme genossen und ein Reh sowie einen bunten Fasan aufgeschreckt. War toll und ist auf jeden Fall empfehlenswert um den Kreislauf nach einem relaxten Thermentag wieder in Gang zu bekommen.

 

 



noch ein paar tipps

 

Wir waren diesmal bei schönem Wetter im Juni in der Therme und haben Becken sowie Saunen fast völlig für uns allein genossen, diese Jahreszeit kann ich Ruhesuchenden nur empfehlen, es ist schon nocheinmal etwas anderes, die Sauna für sich allein zu haben, als sich gemeinsam mit 10 anderen schwitzenden Menschen darin zu drängen.

Mittwochs und Freitags ist die Lebenstherme immer bis 23h geöffnet - eine tolle Möglichkeit um den schönen steirischen Sternenhimmel zu genießen.

 

Und nun - danke fürs Lesen! Wenn euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch ein Like da oder teilt ihn bitte in euren sozialen Netzwerken. Wenn ihr noch Fragen habt, dann könnt ihr euch gerne an mich wenden!  Oder lasst einfach einen Kommentar da - ich freu mich ;)

 

Alles Liebe eure Vanessa ♥

 

 

 

 

 

Get in touch and follow me on: Facebook, Pinterest, Instagram, Bloglovin or sighn in for the DancingOnClouds Newsletter!

 


zum weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gerald (Donnerstag, 11 August 2016 10:41)

    Hallo! Ist das Sportbecken auch so warm wie die Thermalbecken oder wie das Acapulcobecken (das ja 26 Grad haben soll). Und befindet sich die Gegenstromanlage eigentlich im Sportbecken und ist es darin schwierig seine Bahnen zu ziehen? ;)

    Danke für die Infos, Gerald

  • #2

    Vanessa (Montag, 15 August 2016 21:59)

    Hallo Gerald

    Also das "Sportbecken" in Loipersdorf darfst du dir nicht ganz so vorstellen wie die üblichen Sportbecken. Es befindet sich im Außenbereich und ist mit dem Funpark - also Außenbecken mit Sprudel, Rutsche und Gegenstromanlage verbunden, aber doch etwas abgetrennt. Da es tatsächlich Termalwasserthemperatur hat wärs mir persönlich fast zu warm zum Bahnenschwimmen, aber das muss dann jeder für sich wissen. Ich hab aber selbst nach sechs Thermenbesuchen noch nie jemanden wirklich beim Sportmachen in dem Becken erwischt - meißt hängen die Leute nur am Beckenrand und lassen sich sonnen^^ Da das ganze Funparkbecken relativ groß ist merkt man von der Gegenstromanlage gar nichts im Sportbereich.
    Ich hoff ich konnte dir weiterhelfen! ;)

    Liebe Grüße aus der Steiermark
    Vanessa






Travelbook BlogStars
Outdoor Blogger Codex Siegel
Follow