Wandern - Es gibt noch viele Wege zu gehen

GASTBEITRAG VON DELIA (SPORTVERLIEBT.DE)

 

Das heimische Landschaftsbild ist weltweit für seine Schönheit bekannt. Österreich zählt zudem zu den artenreichsten Ländern Mitteleuropas. Richtig genießen kann man diese Einzigartigkeit der österreichischen Landschaft und vor allem in der Bergwelt beim Wandern und Bergsteigen.

Wart ihr dieses Jahr oder generell schon einmal Wandern? Wenn nicht, dann schicke ich euch jetzt auf eine imaginäre Wanderreise in die österreichische Bergwelt....


Es gibt noch viele Wege zu gehen

 

Die Wege zur Bergspitze führen euch zu allererst durch die dichten Wälder am Bergfuß, wo ihr Eiche, Rotbuche, Fichte, Föhre und Lärche begegnet. Nach den bunten Wäldern werdet ihr sicherlich typische Alpenblumen wie Enzian, Almrausch, Steinbrech und vielleicht sogar das seltene Edelweiß finden. Ebenso werden alpine Tiere wie Gämse, Steinbock, Murmeltier, Alpendohle und Schneehuhn euren Weg zum Gipfel kreuzen. EINFACH HERRLICH, nicht wahr?!

 

Außerdem bringt Wandern den wunderbaren Nebeneffekt mit sich, dass wir intensiver fühlen, riechen und hören, was uns umgibt und uns selbst auch besser wahrnehmen. So vielfältig wie die Erfahrungen, die das Wandern ermöglicht, sind auch die Wege, die Österreich dem Wanderer bereithält.

 

Am Rand der Wege befinden sich hunderte Almen, die nicht nur Vieh Futter bereitstellen, sondern auch zu unserer Erholung dienen, eine Übernachtungsmöglichkeit darstellen sowie manch kulinarische Köstlichkeit für uns bereithalten. Auch einen Almabtrieb sollte jeder von uns einmal gesehen haben. Dieses “Event“ wird in den Dörfern am Fuß der Berge immer feierlich zelebriert.



 

Dies alles sind Gründe warum Wandern und Bergsteigen so beliebt wie kaum zuvor sind und das bei Jung und Alt gleichermaßen. Doch auch die körperlichen und geistigen Aspekte sind hervorzuheben. Der wichtigste Pluspunkt beim Wandern ist aber seine positive Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Dieser Sport hilft, Zivilisationskrankheiten vorzubeugen oder gar zu bekämpfen. Darüber hinaus steigert diese Bewegung in grüner und abwechslungsreicher Umgebung die Konzentrationsfähigkeit und auch die Kreativität. Auch zur Stressbekämpfung wird Wandern empfohlen. Genügend Gründe, um die Wanderschuhe sofort anzuziehen und sich auf den Weg zu machen.

 

Zudem seid ihr bei diesem Sport an keine Jahreszeit gebunden - passendes Wetter und Outfit vorausgesetzt. Sogar im Winter könnt ihr beispielsweise mit Schneeschuhen durch die weiße Landschaft stapfen.

 

Abschließend spielt auch der Kostenfaktor eine weitere große Rolle. Im Gegensatz zu Golf oder anderen Sportarten verlangt diese Freizeitaktivität nämlich ein kleines Budget. Lediglich gute Wanderschuhe, passende Kleidung und eventuell ein Rucksack sind von Nöten um in die lüftigen Höhen aufzubrechen.

 

Für all jene, die jetzt auch im Winter nicht auf die frische Bergluft oder das zauberhafte Bergpanorama verzichten wollen und vielleicht Abwechslung suchen, denen empfehle ich während der kalten Jahreszeit unsere heimischen Skidestinationen zu besuchen, Skier auszuborgen und einfach loszufahren. Diese gelungene Kombination der beiden genannten Bergsportarten sorgt bestimmt für Freude.

 

Los geht die wilde Reise auf die Berg`.

 


Liebe Leser,

 

 

mein Name ist Delia, ich komme aus Linz (Ö) und bin begeisterte Hobbybloggerin (sportverliebt.de). Meine Liebe zum Sport kommt nicht von Ungefähr. Seit meinem sechsten Lebensjahr spiele ich Fußball in einem Verein. In meiner Freizeit betreibe und begeistere ich mich aber auch noch für unzählige andere Sportarten. Heute möchte ich euch übers Wandern informieren. Viel Spaß beim Lesen.



you might also like


Kommentar schreiben

Kommentare: 0





Travelbook BlogStars
Outdoor Blogger Codex Siegel
Follow