Wiener Prater - Vergnügungspark und Erholungsoase

WIENER PRATER - VERGNÜGUNGPARK UND ERHOLUNGSOASE

 

Adrenalinkick der extraklasse oder doch lieber eine gemütliche Riesenradfahrt, entspannter Spaziergang durchs Grüne oder doch lieber ein Bratwürstel mit Senf oder etwa ein Besuch im Madame Tussauds? - Wer all das auf einmal möchte, der ist im Wiener Prater genau richtig aufgehoben! Das ehemalige Jagdgebiet des Kaisers ist heute Vergnügungspark und Erholungsoase in einem und kann mit einer Menge an Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Schmankerln aufwarten...



Alles Prater oder was?                                .

 

Bekannt ist der Wiener Prater ja vor allem für seinen tollen Vergnügungspark. Rund um das Riesenrad - eines der meistbesuchtesten Wiener Wahrzeichen - erstreckt sich ein wares Paradies für Adrenalinjunkies, das Kinder- wie Erwachsenenaugen zum Leuchten bringt... Der Praterbesucher hat die Qual der Wahl zwischen einem 117m hohem Kettenkarussel, Indoorachterbahn, 5D Kino, zahlreichen Schießbuden, Spiegelkabinett, Geisterhaus, einem Skydiving Kanal, zahlreichen Autodrombahnen und anderen rasanten Fahrgeschäften.

 

Ich selbst war jetzt schon zweimal dort und habe mir das ganze bis jetzt nur aus sicherer Entfernung angesehen - bin ein Hosenscheißer bei sowas - aber ich kann euch sagen, das Angebot ist riesig und der Prater hat Flair. Anders als in herkömmlichen Vergnügungsparks schafft er es sich seinen typischen Wiener Flair zu erhalten und man kann sich förmlich vorstellen wie schon vor 100 Jahren hier die Menschen ihre Wochenende verbracht und dabei Zuckerwatte genascht haben.

 

Die größte und auch bekannteste Attraktion des Praters ist sein berühmtes Riesenrad, von seinen Gondeln aus kann man den Blick auf die Stadt aus luftigen 64,75 Metern Höhe genießen. Es wurde bereits 1896 erbaut (ist also hundert Jahre älter als ich!!!) und war seiner Zeit keine Seltenheit - auch in Chicago oder Paris standen seinerzeit solche Dinger. Wer bei seinem Wienbesuch auf eine Riesenradfahrt nicht verzichten will schaut sich am besten auf der offiziellen Webseite um: http://www.wienerriesenrad.com/ Da werden sogar Candellightdinner in Luxusgondeln angeboten - richtig cool!!!

 

250 Jahre Prater - mehr als nur ein      . Vergnügungspark                                        .

 

Vor genau 250 Jahren schenkte Kaiser Joseph II. seinen Wienerinnen und Wienern sein ehemaliges Jagdrevier als Erholungsgebiet. Der Kaiser erlaubt auch Gastronomiestände und so dauert es nicht lange bis Gastronomen, Kaffeesieder und Lebzelter im Prater ihre Zelte aufschlagen, später folgen ihnen Drehorgelspieler, Ringelspiele und Kegelbahnen - und die Erfolgsgeschichte nimmt ihren Lauf...

Doch der Prater hat noch viel mehr als seinen Vergnügungspark zu bieten! Am Riesenradplatz haben sich renomierte Gastronomen angesiedelt und es findet jährlich ein richtig leckerer kulinarischer Christkindlmarkt statt (der Steirerturbopunsch ist Knaller!), außerdem hat hier auch ein Madame Tussauds Wachsfigurenmuseum seine Tore geöffnet - ich war bereits im Londoner Original und kann einen Besuch nur wärmstens empfehlen! Und die Discothek Praterdome ist die größte ihrer Art in ganz Österreich...

 

Der Grüne Prater                                          .

Der Grüne Prater umfasst ein Gebiet von sechs Millionen Quadratmetern und zählt laut dem Magazin „Focus“ zu den zehn schönsten Stadtparks der Welt. Nur drei Kilometer Luftlinie vom Stephansdom entfernt, pulsiert hier die Natur und bietet den Wienern ein wunderschönes Naherholungsgebiet - aber auch Touristen werden sich hier sicher wohlfühlen.

Vienna Marathon Fans kennen sicherlich die Prateralle zwischen Praterstern und Lusthaus (Restaurant im ehemaligen kaiserlichen Jagdpavillion), sie wird von über 2500 Bäumen gesäumt und sieht wirklich chick aus. Außerdem läd sie zum Radfahren, Skaten und Spazieren ein.


Praterwanderung: Wanderfreunde können den wunderschönen Stadtpark auch zu Fuß erkunden und sich in den ehemaligen Donauarmen vom städtischen Rummel ein wenig erholen. Dafür folgt man von der U-Bahnstation Praterstern dem 13km langen Stadtwanderweg 9 durch ausgedehnte Wiesen und Wälder bis zum Augebiet Freudenau.


 

Außerdem kann man im Heustadl- und Rosenwasser - einem naturbelassenen Rest des ehemaligen Donauarmes auch Baden oder eine Bootstour unternehmen (Info dazu gibts beim Bootsverleih Peter Reichl Stadionallee1, 1020 Wien/ +43 676 75 19 369). Wer gerne im Sattel sitzt kann die Gegend auch vom Pferd aus erkunden oder sich ein echtes Trabrennen ansehen (infos unter http://www.krieau.at/).

 



 

Ich hoffe, dass ich euch bei eurer Ausflugs-oder Urlaubsplanung ein wenig weiterhelfen und euch einen tollen Teil Wiens angemessen vorstellen konnte. Solltet Ihr noch Fragen oder weitere Tipps zum Thema haben, dann hinterlasst mir doch einen Kommentar - außerdem würde ich mich über das Teilen des Posts auf euren Sozialen Netzwerken sehr freuen.

Und als kleinen Tipp zum Schluss noch: Esst vor der Achterbahnfahrt nicht zu viel Sachertorte - ich weiß, die ist meeegalecker, aber mit vollem Magen wirds einem schnell mal schlecht im Prater ;)

 

Alles Liebe eure Vanessa ♥

 

Get in tough and follow me on: Facebook, Pinterest, Instagram, Bloglovin or sighn in for the DancingOnClouds Newsletter!


you might also like:                                     .


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Chae Baird (Montag, 06 Februar 2017 00:36)


    Excellent blog here! Also your web site loads up very fast! What web host are you the use of? Can I am getting your associate link on your host? I desire my website loaded up as fast as yours lol






Travelbook BlogStars
Outdoor Blogger Codex Siegel
Follow