Zillertaler Wanderherbst/ Mayrhofen - Steinerkogl

PANORAMA, SACHERTORTE UND EIN BISSCHEN ZILLERTAL - DER BLICK VOM STEINERKOGEL AUF DEN REST DER WELT

 

In den Zillertaler Alpen warten 55 Dreitausender darauf erklommen zu werden, sie sind ein Paradies für Wanderer und Schifahrer und der Hochgebirgsnaturpark "Zillertaler Alpen" wurde dieses Jahr zum Naturpark des Jahres gewählt. Wer sich dies alles einmal genauer ansehen möchte, der ist bei meiner Wanderung fürs Wochenende genau richtig, diesmal geht`s  von Mayrhofen auf den Steinerkogl am Brandberg. Neben einmaligem Panorama auf die umliegende Bergwelt und sündhaft leckeren Tiroler Schmankerln gibts auch noch eine Sonnenterasse zum Auftanken bevor der Winter kommt...


Rein in die Wanderschuhe und auf geht`s!

 

Dieses Mal gehts zur Wochenend Wanderung hoch hinaus ins Zillertal - für eine Dreitausenderbesteigung ist´s jetzt zwar schon zu spät, aber dafür können wir uns mit traumhaftem Ausblick und leckerer Tiroler Küche verwöhnen lassen und dabei schon vom nächsten Bergsommer träumen. Ich liebe das Zillertal und vermisse die hohen Tiroler Berge so sehr, Hier am Blog habe ich bisher noch viel zuwenig über meine Zeit dort berichtet. Das soll sich auf jeden Fall ändern - anfangen werde ich jetzt einmal mit einer traumhaften Wanderung zum Wochenende - und ihr könnt euch freuen, das graue Herbstwetter soll sich in den nächsten Tagen bessern! Ich hoff auf ein paar Sonnenstunden...

 


Die Wanderung zum Wochenende: Eine wöchentliche Postserie in der ich euch Wanderungen und Touren vorstellen möchte, die vom angesagten Wetter, der Jahreszeit oder wegen anderen Ereignissen gerade besonders ansprechend und empfehlenswert sind...


Von Mayrhofen auf den Steinerkogl

 

Location: Österreich/ Tirol/ Bezirk Schwarz/ Zillertal/ Mayrhofen/ Brandberg/ Steinerkogl

 

Dauer: ca 4 Stunden (7,2km, 742 hm)

 

Schwierigkeit: etwas anstrengendere Wanderung auf teils etwas steileren aber sehr gut angelegten Wegen

 

Es ist schon eine Weile her, seit ich diese Wanderung unternommen habe. Damals hatte ich frei während alle meine Freunde arbeiten mussten oder krank waren, trotzdem wollte ich umbedingt wandern und da die Wege bei uns am Gerlospass oben schon unter einer dicken Schneedecke lagen und es a...kalt war machte ich mich mit gut gepacktem Rucksack und Null Plan auf nach Mayrhofen zur Tourismusinformation - die kennen sich schließlich aus mit planlosen Wanderern ;) Ich hatte Glück und stand kurz darauf mit Wanderkarte und Tourentipp aufbruchbereit am Mayrhofner Hauptplatz. Kurz hab ich noch die urigen Häuser und traditionsreichen Hotels im Ortskern bewundert und mich dann auf in Richtung Friedhof und Waldfestplatz gemacht. Hier auf der Brandbergstraße ist auch der Ausgangpunkt für unsere Wanderung. Der Straße nach geht es durch ein kleines Waldstück und dann links hinauf auf den Berg, den Wegweisern Richtung Brandberg und Steinerkogel nach. Die Steine des urigen Waldweges sind von den vielen F´üßen die schon über sie hinweggewandert sind ganz glatt poliert, irgendwie wirkte dieses dicht verwachsene erste Wegstück etwas mystisch auf mich. Wir folgen dem Kreuzweg entlang vorbei an geschnitzten Bildstöcken bis zur Brandbergkapelle, zwischen den nun lichter stehenden Bäumen bekommt man bereits einen ersten Eindruck davon wie hoch man bereits gekommen ist und blickt auf die immer kleiner werdenden Mayrhofner Häuser hinunter.

 

 

Das erste Drittel ist geschafft und der Weg wird nun etwas flacher und schlängelt sich in zahlreichen Serpentinen den Berg hinauf. Nach einiger Zeit folgen wir nur noch einem schmalen Steig und man muss hin und wieder Acht geben und der - im Wald fast unscheinbaren aber dennoch steilen - Felskante nicht zu nahe zu kommen. Immer wieder laden Bänke zur Rast ein, der Ausblick ins Tal hinunter bleibt aber meist verwehrt. Im letzten Waldstück sieht man schon hin und wieder die felsigen Gipfel der Zillertaler Alpen zwischen den Zweigen hindurchblitzen. Wir machen uns auf zu einem weiteren kleinen Anstieg bevor es dann wieder bergab geht und wir unser Ziel endlich vor Augen haben als sich der Wald lichtet. Über steile Almwiesen geht es dann zum finalen Anstieg hinauf zum Berggasthof Steinerkogel. Von hier aus sollte man den traumhaften Ausblick hinein in den Hochgebirgsnaturpark Zillertaler Alpen umbedingt genießen - die urigen Viehunterstände machen sich dabei wunderbar im Bild.

 

Berggasthaus Steinerkogel

 

Oben angekommen lädt der Berggasthof Steinerkogel zu sündhaft leckeren Tiroler Schmankerln ein. Suppe und Sachertorte habe ich persönlich schon verkostet und kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen, aber auch Schweinebraten und Tiroler Gröstl am Nebentisch sahen unschlagbar aus. Außerdem genießt man das nach der Wanderung wohlverdiente Essen hier mit Aussicht. Von der Sonnenterasse aus kann man weite Teile des Ziller- und Tuxertals überblicken - TRAUMHAFT!!! Wer hier noch ein wenig länger verweilen möchte sollte sich mal auf der Webseite des Gasthauses umsehen (die Zimmer sehen wirklich schön aus).

 

Hinunter geht es dann wieder auf gleichem Weg, wobei man nocheinmal die tolle Aussicht genießen sollte ;) Ich habe diese Wanderung damals auch alleine sehr genossen und kann sie euch auf jeden Fall wärmstens weiterempfehlen.

 


Fragen zur Wochenends Wanderung?                        .

Warum ist diese Tour genau jetzt so empfehlenswert?

Weil sie auch um diese Jahreszeit noch super zu begehen ist. Natürlich handelt es sich um keine Hochgebiergstour aber man ist den imposanten Gipfeln der Zillertaler Alpen doch sehr Nahe und darf dabei noch einen traumhaften Ausblick genießen...

 

Was hat mir besonders gut gefallen?

Der Ausblick! Die Wanderung selbst verläuft großteils durch den Wald und ist nicht wirklich etwas besonders aber der Gasthof Steinerkogel mit der tollen Sonnenterasse ist den Aufstieg wirklich wert!

 

Was dürfen wir bei dieser Tour auf keinen Fall vergessen?

Fotoapparat, warme Kleidung und Regenschutz ...

 




 

Viel Spaß beim Nachwandern, ich freu mich schon auf eure Berichte darüber. Wenn es noch Fragen gibt, dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder schreibt mir. Außerdem würde es mich freuen wenn ihr den Post auf euren sozialen Netzwerken teilen würdet ;)

 

Alles Liebe eure Vanessa ♥




you might also like



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Paul (Freitag, 28 April 2017 12:14)

    Super.
    Da ich Geologe bin, möchte ich unbedingt auch mal ins Zillertal und mich auf Mineraliensuche begeben. Reist du oft dorthin?

    VG, Paul






Travelbook BlogStars
Outdoor Blogger Codex Siegel
Follow