Nostalgiewanderung an der Semmeringbahn

NOSTALGIEWANDERUNG AN DER SEMMERINGBAHN

 

Gestern haben wir eine ganz besondere Wanderung unternommen - keine hohen Gipfel, aber dafür ganz viel Charme, atemberaubende Landschaft und einen großen Patzen Nostalgie entlang des UNESCO Weltkulturerbes "Semmeringbahn". Der Rundwanderweg führt vorbei an unzähligen Viadukten, traumhaften Aussichtsplätzen hin zur Rax-Schneeberg-Region und ins Wienerbecken (darunter auch den berühmten 20-Schilling-Blick), durch bunte Herbstwälder und schließlich in den verträumten Kurort Semmering und im Hintergrund hört man natürlich immer das Rattern der Gleise...


Nostalgie und wunderschöne Ausblicke - was will das Herz mehr?

 

Einst führte nur ein schmaler Pfad über den Semmering-Pass, der das Wiener Becken mit der steirischen Mur-Mürz-Furche verbindet. Dann veranlasste Kaiser Karl VI. im 18. Jahrhundert den Bau einer steilen Straße, über die sich schwer beladene Pferdekutschen quälten. Zu Beginn der Industrialisierung dann um 1840, wurde der Bau einer Bahnlinie von Wien nach Triest beschlossen um dringend benötigte Güter und auch Passagiere sicher und schnell transportieren zu können.

1844 musste schließlich "nur noch", die Lücke über den Semmering-Pass geschlossen werden. Unter der Leitung von Carl Ritter von Ghega begannen 20.000 Arbeiter mit dem Bau der Semmeringbahn. Auf der 41 km langen Strecke fahren die Züge heute noch über 16 Viadukte, 100 Bücken und durch 15 Tunnels. Seit 1998 ist diese "herausragende technische Lösung eines großen physikalischen Problems in der Konstruktion früherer Eisenbahnen" ein UNESCO-Weltkulturerbe.

 


Auf zum Bahnwanderweg

 

Location: Österreich/ Niederösterreich/ Voralpen/ Semmering/ Bahnwanderweg

 

Dauer: ca 4 Stunden

 

Schwierigkeit: einfache Wanderung auf gut angelegten Wegen (ca 11,5km und 530hm)

 

Ausgangspunkt unserer Wanderung am Bahnwanderweg ist - sehr passend - der Bahnhof im Kurort Semmering, er befindet sich auf östlicher Seite ein wenig außerhalb des Ortskerns. Die Anreise mit der Semmeringbahn wäre natürlich die perfekte Einstimmung für unsere Wanderung gewesen, doch das ist sich heute leider zeitlich nicht ausgegangen... Direkt am Bahnhofsgelände finden wir den ersten Wegweiser vom Bahnwanderweg und halten uns von nun an immer in Richtung Bahnhof Breitenstein. Entlang der Bahntrasse treffen wir bald auf unser erstes Viadukt und kommen schließlich beim leerstehenden Kurhotel heraus. Das prunkvolle Bauwerk beginnt leider bereits zu verfallen und erzählt von einer Zeit in der der Luftkurort Semmering noch Ausflugsziel Nummer 1 bei den Wienern war und jährlich tausende Touristen auf der Suche nach Erholung und Natur ins Alpenvorland strömten. Heute wuchern die Pflanzen des einst gepflegten Parks wild in den Beeten und ein paar Fenster sind auch schon eingeschlagen - neugierig haben wir ins innere gespäht und den Blick auf einen prunkvollen Saal erhascht... Irgendwie schade, dass so ein schönes Gebäude einfach sich selbst über lassen werden muss, aber ohne Gäste die Geld in die Kasse bringen läuft leider nichts. In einer Zeit wie unserer, wo Städtetripps einfach und erschwinglich geworden sind und jeder Auto und Führerschein besitzt will nun leider niemand mehr im nahegelegenen Luftkurort Urlaubmachen wie damals die Oma - obwohl es hier wirklich wunderschön ist!

 

 

Dann gehts weiter zur Doppelreiteraussichtswarte - ein kleiner Holzturm auf dem wir den Blick nun ersteinmal über das atemberaubende 360° Panorama zwischen Semmering, Rax, Schneeberg und Wienerbecken schweifen lassen können und schön langsam verstehen, warum die Generation unserer Großeltern damals hier ihren Urlaub verbracht hat. Vor allem jetzt im Herbst wenn sich die Laubbäume wischen den Fichten und Kiefern bunt färben sieht die Umgebung einfach traumhaft aus! Weiter gehts durch einen lichten Kiefernwald dessen Boden dicht mit Arnikapflänzchen bedeckt ist - noch ein paar Wochen und sie werden in voller Blüte stehen und alles in ein lilafarbenes Blütenmeer verwandeln!

Und dann ist es so weit, nach ca einer Stunde Gehzeit kommen wir zum wohl schönsten Teil der Wanderung - dem berühmten 20-Schilling-Blick. Das nostalgische Panorama erschließt sich den Wanderern von einer kleinen Plattform aus und hat für uns in seinen schönsten Farben gestrahlt - einfach wunderschön! Auf Zahlreichen Schautafeln kann man hier von der Geschichte der Semmeringbahn, ihrem Erbauer und der 20 Schillingnote lesen, durch ein Spiegelkästchen perfekte Bilder aufnehmen oder einfach den Ausblick genießen.

 

 

Dann setzen wir unsere Wanderung durch den Wald fort und kommen nach einiger Zeit auf eine Straße, ihr entlang steigen wir ein Stück ins Tal ab. Unten angekommen kann das Fleischmannviadukt und ein kleines Museum bewundert werden. Achtung von nun an halten wir uns an den Zauberblickweg zurück zum Semmering! Durch das Quellschutzgebiet Rotgraben geht es wieder bergauf durch einen herbstlichen Wald und vorbei am Golfplatz und ein paar eindrucksvollen Villen hinein in den Luftkurort. Wir befinden uns jetzt auf der Hochstraße, in mehreren Glasvitrinen entlang des Weges wird Interessantes über die Geschichte des Semmerings vermittelt. Die alten Prunkbauten im Ort haben ihre besten Tage allesamt schon hintersich, sind aber trotzdem noch sehr schön anzusehen. Irgendwie hat man den Eindruck als würde man durch ein schlafendes Schneewittchendorf wandern... Auf jeden Fall ansehen solltet ihr euch die Pfarrkirche zur heiligen Familie - eine der schönsten Kirchen die ich je gesehen habe! Das glasierte Dach, die wunderschön geschnitzten Figuren oder auch die Buntglasfenster - ein ganz besonderer Platz. Dannach wandern wir an der Tourismusschule und dem Hotel Panhans vorbei und erreichen schließlich - um ein paar wunderschöner Eindrücke reicher - wieder unseren Ausgangspunkt.

 


Es geht auch anders ...                                                           .

 

... wer möchte kann den Bahnwanderweg in Richtung Bahnhof Breitenstein auch fertig gehen und von dort aus mit der Semmeringbahn wieder zum Ausgangspunkt zurückfahren. Mehr Infos zum Bahnwanderweg und verschiedenen Varianten findet ihr hier: http://www.semmeringbahn.at/bahnwanderweg.php außerdem könnt ihr euch die Karte zur Semmeringbahnrundwanderung plus detallierten Toureninfos hier downloaden.

 




 

Viel Spaß beim Nachwandern, ich freu mich schon auf eure Berichte darüber. Wenn es noch Fragen gibt, dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder schreibt mir. Außerdem würde es mich freuen wenn ihr den Post auf euren sozialen Netzwerken teilen würdet ;)

 

Alles Liebe eure Vanessa ♥

 



you may also like                                          .


Kommentar schreiben

Kommentare: 0





Travelbook BlogStars
Outdoor Blogger Codex Siegel
Follow