Goldener Herbstspaziergang durch Frohnleiten

GOLDENER HERBSTSPAZIERGANG DURCH FROHNLEITEN

 

Mit dicken Schneeflocken und klirrender Kälte klopft zwar gerade der Winter an meine Tür, aber dieser Blogpost soll sich dennoch um den Herbst drehen... Letzte Woche hat er sich nämlich nocheinmal von seiner schönsten Seite gezeigt. Goldene Blätter die im sanften Wind rauschen, warme Sonnenstrahlen auf der Haut, eine super Gesprächspartnerin an der Seite und 1000 schöne Fotomotive!

Wo? - im verwunschenen Schlosspark Neupfannberg und in der Altstadt von Frohnleiten...



Ein verwunschenes Stück Erde

 

Blauer Himmel, bunte Wälder und Freitagnachmittag - was bietet sich da mehr an, als die lange Arbeitswoche mit einem gemütlichen Herbstspaziergang ausklingen zu lassen?

Gemeinsam mit meiner Kamera und einer lieben Freundin hat es mich letzte Woche in den Frohnleitner Schlosspark bei Neupfannberg verschlagen... In der goldenen Herbstsonne wohnt diesem besonderen Ort nocheinmal ein ganz anderer Zauber inne. Die Blätter strahlten in allen erdenklichen Farben und flogen nacheinander vom sanften Wind gepackt in einem letzten anmutigen Tanz dem Boden entgegen um sich dort mit einem leisen Rascheln unter unseren Sohlen zu verabschieden und auf den Schnee zu warten. In der Ferne konnte man noch einen letzten mutigen Vogel zaghaft singen hören und im im Frühjahr von Insektensummen und anderem Leben erfüllten Wald kehrte langsam Ruhe ein. Im Schatten konnte man ihn schon spüren - den Frost - geduldig wartend auf die kalte Nacht um dann auch noch die letzten Blätter von den Ästen abzuschütteln und so den Bäumen ihre verdiente Winterruhe zu gönnen... Das Jahr geht langsam zu Ende, wer aufmerksam ist kann es bereits überall spühren, aber die Natur verabschiedet sich gebührend mit einer gewaltigen Explosion aus Farben!

 


 

Dies ist ein Herbsttag ...

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
Was von dem milden Strahl der Sonne fällt.

 

(Christian Friedrich Hebbel, 1813-1863)

 

Ausflugstipp: Frohnleitner Schlosspark - anfahrt

 

Location: Österreich/ Steiermark/ Frohnleiten/ Schlosspark Neu-Pfannberg

 

Anfahrt: Nach der Autobahnabfahrt Frohnleiten im Kreisverkehr Richtung Garz auf die Grazer Straße Abbiegen. Dann gleich links auf die Hugo von Montfortstraße abbiegen, unmittelbar dannach ist auf der linken Seite der Parkplatz. Gegenüber vom Parkplatz auf der rechten Straßenseite ist der Zugang zum Schlosspark.

(Fürs Navi kann man die Adresse "Hugo von Montfortstrasse 1" eingeben)

 



Ich liebe solche Städte!!!

 

Nach unserem traumhaften Herbstspaziergang hat es uns dann noch in die Innenstadt von Frohnleiten verschlagen - ein wunderschönes und geschichtsträchtiges Städchen... Geparkt haben wir beim Volkshaus und sind im letzten Sonnenlicht noch durch den herbstlichen Volkshauspark geschlendert - nach der ursprünglichen Natur des Schlossparks wirkten die zurechtgestutzten und akkurat gesetzten Pflänzen hier fast ein wenig fehl am Platz. Trotzdem hat auch dieser Park durchaus seinen Charme und der Ausblick hinüber zu den alten Häusern am anderen Murufer ist wirklich wunderschön. Auf der anderen Uferseite angekommen haben wir in der kleinen Allee noch Kastanien gesammelt und das Rumpelmaier-Denkmal besucht. Direkt gegenüber vom Denkmal führt eine schmale Steintreppe hinauf zum Marktplatz. Selbst zu später Stunde herrschte hier noch reges Treiben. Die dicht aneinandergeträngten mittelalterlichen Häuser Rahmen den bunten Platz perfekt ein und schaffen ein einmaliges Ambiente - ich liebe solche Städte!

 

Kastanien und Pizza am mittelalterlichen Marktplatz

 

Zum Aufwärmen und um unsere bereits hungrig knurrenden Bäuche zu füllen haben wir uns dann in eine kleine Pizzaria verdrückt und erstmal ein wenig geschlemmt - aber für Kaffee und Kuchen ich kann euch auch die Bäckerei am Hauptplatz sehr empfehlen!

Wer genau hinsieht kann noch hier und da Reste von der alten Stadtmauer erkennen, außerdem befindet sich auch das berühmte Frohnleitner Kurhaus hier am Hauptplatz. Es wurde unter der Leitung von Franz Rumpelmaier (1805 - 1869) erbaut und brachte der Stadt am Murufer einen Weltruf in Sachen Wasserheilkunde ein.

Mit vollem Magen und von der Kälte roten Wangen ging es dann vorbei an der Mariensäule und der Pfarrkirche durch den Tabor (alte Schutz- und Verteidigungsanlage) und über die Murbrücke zurück zum Auto - ein wunderschöner Nachmittagsausflug mit goldenem Herbstspaziergang durch Frohnleiten!

 



 

Ich hoffe, dass ich euch ein wenig in Herbststimmung bringen oder bei der Ausflugsplanung weiterhelfen konnte. Solltet Ihr noch Fragen oder weitere Tipps zum Thema haben, dann hinterlasst mir doch einen Kommentar - außerdem würde ich mich über das Teilen des Posts auf euren Sozialen Netzwerken sehr freuen. Viel Spaß in Frohnleiten!!!

 

Alles Liebe eure Vanessa ♥

 

 

 

Get in touch and follow me on: Facebook, Pinterest, Instagram, Bloglovin or sighn in for the DancingOnClouds Newsletter!


You might also like



Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Lisa (Dienstag, 15 November 2016 00:49)

    Hallo Vanessa!

    Oh, ich mag Frohnleiten auch sehr gerne. Es ist wirklich wunderschön dort, aber ich war schon sehr lange nicht mehr hier. Sollte ich vielleicht mal wieder ändern :)
    Die Bilder finde ich ausgesprochen schön. Vor allem jene, die den goldenen Herbst richtig gut eingefangen haben. Sehr, sehr schön :)

    Liebste Grüße
    Lisa
    http://www.mycafeaulait.at

  • #2

    Vanessa (Mittwoch, 16 November 2016)

    Hallo Lisa

    Schön, dass du vorbeischaust ;) Vielen Lieben Dank! Bin gerade sehr viel am Herumprobieren und Lernen mit meiner Kamera und es freut mich immer riesig wenn dann am Schluss schöne Bilder rauskommen...
    Ja umbedingt - es ist immer wieder wunderschön in Frohnleiten und der Schlosspark ist ein echter Geheimtipp für tolle Spaziergänge!

    Alles Liebe
    Vanessa

  • #3

    Jadmin (Montag, 21 November 2016 20:51)

    Sehr schöne Bilder!
    Kleine Anmerkung am Rande: der gute Herr hieß Franz Rumpelmayer. Nach ihm wurde auch die Rumpelmayerstraße am Kogel benannt.






Travelbook BlogStars
Outdoor Blogger Codex Siegel
Follow