Tipps und Tricks für Instagram

Tipps und Tricks für Instagram, Mehr Likes und Follower auf Instagram,

WORAUF ES BEI INSTAGRAM WIRKLICH ANKOMMT

 

Instagram ist ein heiß umkämpftes Pfaster und der neue Algorithmus macht es kleienn Accounts fast unmöglich eine steigende Followerzahl zu generieren. Das war auch bei mir so, aber dann habe ich mich mal etwas schlau gemacht und meine Socialmedia Strategie komplett umgekrempelt - und siehe da, die Follower, Likes und Kommentare steigen! Wie ich das geschafft habe? Gute Bilder, Zielgruppen Fokusierung und ganz viel Fleiß. Im 8 Türchen unseres Adventskalenders gibts die für mich hilfreichsten Tipps und Tricks für Instagram...



Tipps und tricks für Instagram

 

Gleich ein mal Vorweg: Ich bin definitiv kein Profi auf dem Gebiet und meine Followerzahlen mögen für viele auch nicht gerade beeindruckend sein, aber genau das ist ja auch das Problem - wenig Follower und keine Likes. Das war bei mir genauso, obwohl ich viel Zeit und Herzblut in meinen Account steckte, entwickelten sich meine Zahlen alles andere als gut. Als dann auch noch der neue Algorithmus dazukam verlohr ich stetig an Followern anstatt welche hinzuzubekommen... Ihr könnt euch vorstellen wie frustrierend das ist. Was also tun? Ich habe mich mal schlau gemacht und in letzter Zeit viel herumprobiert. Irgendwann hat das Ganze dann begonnen Früchte zu tragen und meine Zahlen entwickeln sich seit zwei Monaten sehr positiv. Diesen Erfolg verdanke ich natürlich zu Teil auch euch und deshalb möchte ich ein wenig mit euch teilen und werde in diesem Post die für mich hilfreichesten Tipps und Tricks für Instagram verraten!

 

Ich weiß, das ganze sollte ursprünglich ein Beitrag über gute Socialmedia Bilder werden, aber das das Thema Instagram gerade sehr brisant ist, habe ich mich kurzerhand entschlossen mich auf diese eine Plattform zu fokusieren, da das ganze dann doch etwas den Rahmen sprengen würde...

 

Bitte behaltet aber immer im Hinterkopf, dass Instagram eine soziale Plattform ist. Wenn ihr also nicht gerade mit einem Blog oder Business durchstarten wollt, dann ist es vollkommen ok wenige Follower zu haben (die man vielleicht vorzugsweise auch persönlich kennt) und hin und wieder einen nicht so perfekten Schnappschuss hochzuladen! Ich selbst habe auch jeweils meinen Blog- und meinen Privaten Account. Wenn das ganze aber in Fahrt kommen soll, dann muss man ein paar Dinge beachten und im heißumkämpften Pflaster und Algorithmus nicht unterzugehen...

 



finde Deine Zielgruppe und Deinen eigenen Stil

 

Instagram ist jung, hip und schnelllebig. Hier tummelt sich die junge Generation und man sucht nach perfekten, fast schon übertriebenen und unwirklich schönen Bildern.

Als aller erstes und am besten schon bevor du zu posten beginnst solltest du dir zwei grundlegende Fragen stellen: "Was ist meine Zielgruppe?" "Welchen Stil habe ich?"

 

 

ZIELGRUPPENFOKUSIERUNG

Kleine Profile tun sich wesentlich leichter wenn sie sich direkt auf ihre eigene Zielgruppe fokusieren. So kannst du deine Follower direkt ansprechen, die Menschen wissen was sie bei dir erwartet und du hast einen kleinen Anhaltspunkt bei der Planung deiner Bilder. Ich als österreichische Reise- und Outdoorbloggerin möchte sportliche, naturverbundene und vor allem deutschsprachige Menschen ansprechen deshalb poste ich überwiegend Natur-, Landschafts- und Reisefotos aus Österreich und stimme auch meine Bildtexte genau auf meine Zielgruppe ab.  Frage dich selbst welche Menschen du mit deinen Bildern ansprechen möchtest? Was willst du erreichen und wer könnte sich für diese Inhalte interessieren?

 

 

FINDE DEINEN EIGENEN STIL - MACHE DICH ZUR MARKE

Als nächstes gilt es deinen eigenen und ganz persönlichen Stil zu finden, der nebenbei natürlich aber auch zielgruppenorientiert sein sollte. Was interessiert dich und gefällt dir und was könnte für deine Zielgruppe interessant sein? Genau da wo sich diese beiden Bereiche treffen beginnt dein Stil. Ein Beispiel: Ich selbst Reite für mein Leben gern, meine Zielgruppe besteht jetzt aber eher weniger aus pferdebegeisterten junden Mädchen - deshalb würde ein Bild von mir beim Reitunterricht warscheinlich nicht so gut ankommen, weil es meine Follower schlicht und einfach nicht interessiert. Aber wenn ich ein Bild von meinem Wanderritt durch die Zillertaler Alpen poste, dann treffen sich meine Interessen mit denen meiner Zielgruppe und alle sind zufrieden...

Wenn du dir dann über deinen eigenen Stil und deine Zielgruppe im Klaren bist kannst du damit beginnen dich selbst zur Marke zu machen. Deine Follower sollen dich kennen, einen kleinen Einblick in dein Leben bekommen (wie groß der ist entscheidest natürlich immernoch du selbst, aber Instagram ist ein soziales Netzwerk!) und dich und deinen Blog/dein Business wiedererkennen. Das beginnt schon beim Profilbild - wähle ein besonders schönes Bild das dich selbst und deine Marke gut darstellt. Ich habe beispielsweise ein Bild von mir selbst beim Wandern als Profilbild gewählt. Benutze den selben aussagekräftigen Namen wie auch in anderen Social Media Accounts, damit die Leute dich überall gleich finden können. Und verfasse eine Biographie die dich selbst vorstellt und gleich auf den ersten Blick klar macht um was es bei deinem Account geht, am Besten baust du E-mail Adresse und Blogurl gleich mitein!

 

Als Bloggerin möchte ich selbst present sein und meine Follower sollen wissen wie ich aussehe, deshalb poste ich hin und wieder auch Bilder auf denen ich selbst zu sehen bin. Aber keine langweiligen Spiegelselfies (die würden bei Fashionbloggern gut ankommen, da bei denen ihr Outfit oder vielleicht das Makeup und die Frisur im Vordergrund stehen) sondern Bilder bei denen ich gerade voll in Action oder von hinten mit viel Landschaft zu sehen bin. Mit diesen Bilder spreche ich genau meine Zielgruppe an und verfolge nebenbei auch noch meinen eigenen Stil.

 

 


Was macht gute Instagrambilder aus?

 

Nachdem du nun weißt wen du mit deinen Bildern ansprechen möchtest und deinen eigenen Stil gefunden hast, geht es ans Bilderposten. Doch was macht ein gutes Instagrambild eigentlich aus? Zum einen solltest du die Bilder natürlich immer so wählen, dass sie auch deine Zielgruppe ansprechen - ein Modeselfie am Outdoorblog ist leider fehl am Platz - und dass sie deinen eigenen Stil repräsentieren. Außerdem gibts ein paar allgemeine Tricks die bei der Instagram Community immer gut ankommen:

 

 

ÜBERBELICHTET, HELL UND FAST SCHON ZU PERFEKT

 

Wie bereits erwähnt suchen die User auf Instagram nach übertrieben schönen und fast schon zu perfekten Bildern. Also besser nur ein wirklich gutes Bild hochladen als mehrere weniger perfekte. Sehr gut kommen üblicherweise fast schon leicht überbelichtete Bilder mit viel Weißanteil an. Ich bearbeite meine Bilder mit dem integrierten Bearbeitungsprogramm immer noch nach und drehe "Helligkeit", "Hervorhebungen" und "Struktur" hinauf. Unten sehr ihr den Vorher- Nachhervergleich von einem meiner Instagram Bilder - das ich übrigens nicht mit der Spiegelreflex sondern mit einer alten Digitalkamera aufgenommen habe. (Es muss also nicht immer eine tolle Kamera für schöne Bilder sein!)

 

 

 

ZIELGRUPPENANALYSE

Achte immer darauf welche Bilder bei deinen Followern gut ankommen - Wo wird viel geliked und kommentiert? und versuche dann solche Bilder öfter zu posten. Außerdem kannst du auch in themenverwandten Accounts stöbern und schauen, was dort gut ankommt.

 

 

KREIERE DEIN WIEDERERKENNUNGSZEICHEN

Richtig toll ist es natürlich wenn du versuchst in deine Bilder etwas für dich typisches einzubauen, sozusagen dein Wiedererkennungszeichen. Das habe ich leider auch noch nicht geschafft, aber steht auf meiner To-doListe. Es gibt User die gerne pinke und süße Elemente einbauen - Caroline von Madmoisellcom macht das beispielsweise, sie hat Donuts als ihr Erkennungszeichen erwählt und berichtet, dass sie täglich von vielen ihrer Follower auf Donutbildern markiert wird. Wie cool ist das denn, nicht nur dass ihre Follower sofort an sie denken, wenn sie Donuts sehen, sondern sie bekommt auch noch viele Backlinks und dadurch werden noch mehr Leute auf ihr Profil aufmerksam.

Ich habe auch schon Instagrammer gesehen, die zum Beispiel ihren Kanarienvogel auf unzähligen Bildern miteinbauen oder regelmäßig richtig coole Springfotos vor verschiedenen Kulissen posten. Sehr bekannt ist auch das Beispiel von dem jungen Weltreisenden der ein Plakat mit der Aufschrift "Mom I am fine" auf allen seinen Bilder und in den unterschiedlichsten Situationen in die Kamera hält.

 

Seid einfach kreativ, nehmt rücksicht auf eure Zielgruppe, verfolgt euren eigenen Stil und postet schöne und einzigartige Bilder. Ran an die Kamera und los gehts!

 


Gute Bilder sind nur die halbe miete

 

Mit guten Bilder hat sich das ganze aber noch nicht, wenn du die Interaktion deiner Follower mit dem Bild noch erhöhen möchtest, dann gilt es vor dem Veröffentlichen noch ein paar Dinge zu beachten.

 

 

VERFASSE GENIALE BILDTEXTE

Zu einem guten Bild gehört natürlich auch ein guter Bildtext, durch ihn kannst du deinen Followern etwas mitteilen und kommst mit ihnen in Kontakt. Meine Zielgruppe ist wegen meines deutschsprachigen Blogs und dem Österreichschwerpunktes deutschsprachig. Deshalb verfasse ich den aussagekräftigen Teil des Bildtextes auch in Deutsch. Oben drüber kommt dann immer noch ein kurzer Englischer Teil um auch andere User ein wenig anzusprechen, aber mein Hauptaugenmerk liegt klar auf den Deutschsprachigen. Der Text soll ein klein wenig Einblick in dein Leben geben (berichte was du heute gemacht hast, was dich aktuell beschäftigt oder wie du das Bild aufgenommen hast), deine Follower inspirieren UND sie zur Interaktion anregen. Deshalb versuche auch immer eine sogenannte "Call-to-Action" einzubauen, also ein Satz in dem du deine Follower aufforderst etwas zu machen oder sie nach etwas fragst. Das ganze sieht bei mir dann in etwa so aus:

 

 

BENUTZE DIE RICHTIGEN HASHTAGS

Hashtags helfen dein Usern dabei Bilder zu einem ganz bestimmten Thema zu finden. Sie können dir richtig eingesetzt mehr Traffic bringen. Achte darauf aussagekräftige Hashtags zu benutzen und solche die noch nicht all zu oft verwendet wurden. Ich achte darauf, dass ein großteil meiner Hashtags so zwischen 5000 und 50000 vorangegangen Verwendungen haben. So ist die Warscheinlichkeit auch blei kleinen Accounts größer in den ersten neun Bildern (also den beliebtesten Bildern) des jeweiligen Hashtags zu landen und dort von mehr Menschen gesehen zu werden. Zusätzlich solltest du aber auch ein paar gerade populäre Hashtags benutzen. Toll ist es natürlich, wenn du deinen eigenen Hashtag hast - so wie ich #dancingonclouds - und dieser dann auch von anderen verwendet wird.

 

TAGE ANDERE ACCOUNTS

Es gibt eine Vielzahl an großen Accounts auf Instagram die Bilder anderer User zu einem bestimmten Thema sammeln und reposten. Dafür bekommen die Urheber der Bilder dann einen Backlink und darüber finden wiederrum viele neue Menschen auf deinen Account. Damit diese großen Accounts aber auf dich aufmerksam werden und wissen, dass sie deine Bilder benutzen dürfen, musst du sie auf den Bildern taggen/markieren. Ich mache das beispielsweise stehts mit den großen österreichischen Tourismusaccounts wie @visitaustria oder @discoveraustria oder Bergsportaccounts wie @best.mountains.artists oder @mountaingirls und meine Bilder wurden auch schon das ein oder andere mal gerepostet. Achte darauf, dass diese Accounts und ihre Follower aber auch in etwa deiner Zielgruppe entsprechen und zu deinem Stil passen.

 

BENUTZE GEOTAGS

Bei jedem deiner Bilder solltest du auch einen Geotag benutzen - also angeben wo das Bild entstanden ist. Denn viele Leute suchen gerne nach Bildern von Orten an denen sie schon einmal waren, wohnen oder zu denen sie reisen möchten und das kann dann wieder zusätzlichen Traffic bringen.

 

 


lege wert auf einen Harmonischen Feed

 

Gute Bilder ziehen Leute an. Wenn diese dann auf deinen Account kommen, sehen sie aber nicht nur dieses eine schöne Bild sondern den ganzen Feed, sie können sich ein Bild von dir machen und sehen was du noch so alles postest. Im Optimalfall gefällt er ihnen gefällt den Leuten dein Feed und sie beschließen dir zu folgen um mehr von einen Bildern zu sehen.

Dein Feed muss also die potentiellen Follower auf den ersten Blick begeistern! Dein Feed muss eine Geschichte erzählen, nimm die Leute mit auf deine Abenteuer und inspiriere sie, zeige ihnen deinen Stil. Poste nicht zu viele gleiche Bilder sondern verstreue ähnliche Bilder mit etwas Abstand dazwischen und bleibe deinem Stil treu. Deine Bilder müssen nicht nur einzeln schön sein, sondern auch als Collage perfekt zueinanderpassen!

Sehr wichtig ist hier auch die Farbauswahl - achte darauf, dass sich bestimmte Farben immer wieder wiederholen und das ganze harmonisch zusammenpasst. Gut eignen sich hierfür die Instagramfilter, such dir einen aus der dir gefällt (mein Favourits ist zum Beispiel Ludwig) und lege ihn vor dem Bearbeiten über alle deine Bilder, so sorgst du für eine gleichbleibende Grundstimmung in deinem Feed.

 

Tipps und Tricks für Instagram, erfolgreich auf Instagram
Tipps und Tricks für Instagram, Mehr Follower und Likes auf Instagram


Mache die leute auf dich aufmerksam

 

Genau das habe ich Früher sehr schleifen lassen. Ich dachte mir ich poste ein schöne Bild und damit hat sich die Sache, Likes und Follower würden schon von selbst kommen. Nope - niemand ist genkommen. Wie sollen die anderen User denn von deinem Account erfahren wenn sie ihn nicht sehen? Der neue Algorithmus zeigt nur mehr sehr selten Bilder von kleineren Accounts an und es gilt selbst tätig zu werden. Instagram ist ein soziales Netzwerk! Tritt mit den anderen Usern in Kontakt und schaffe Engegement. Like und Kommentiere Bilder deiner Zielgruppe, viele werden neugierig sein und daraufhin auch mal auf deinem Account vorbeischauen und vielleicht auch ein paar Likes dalassen. Das ist sehr zeitaufwändig, aber es lohnt sich, außerdem habe ich durch Instagram schon so viele nette Menschen kennengelern und neue Bekanntschaften geknüpft. Hier kann ich mit meinen Lesern in Kontakt treten und erfahre zeitnah was ihnen gefällt und was sie bewegt.

 



mache Instagramstories

 

Ja bei diesem Thema bin auch ich ein wenig nachlässig. Aber Instagramstories sind ein wunderbares Instrument um noch näher mit deinen Followern in Kontakt zu treten. Hier müssen die Bilder nicht perfekt sein, lade Schnappschüsse hoch, stelle Fragen und zeige den Leuten wo du gerade bist und was du machst...

 

Tipps und Tricks für Instagram, mehr Follower und Likes auf Instagram,


Eine schöne Adventszeit euch allen!

 

Also immer Zielgruppenorientiert und eurem Stil treu posten. Erschafft euch eure eigene Marke mit wiedererkennungswert. Postet qualitativ hochwertige Bilder die eure Zielgruppe ansprechen und mit einem genialen Bildtext, Geotag und den passenden Hashtags versehen sind. Seit aktiv und liket, kommentiert und folgt auch bei anderen Usern, nutzt Instagramstories um mit euren Followern noch näher in Kontakt zu treten und habt vor allem Spaß an der ganzen Sache!!!

 

Ich wünsche euch allen ganz viel Erfolg und vor allem auch Freude mit euren Instagramaccounts! Lasst mir euren Link doch in einem Kommentar da und ich werde gern einmal vorbeischauen ;) Habt auch ihr noch Instagramtipps für mich?

 

Es wäre toll wenn ihr den Beitrag auf euren Sozialen Netzwerken teilen oder auch euren Freunden davon erzählt - damit der DancinOnClouds Adventskalender möglichst viele Menschen erreicht und ihnen die Vorweihnachtszeit versüßen kann. Im morgigen Adventskalendertüchen versteckt sich eine wunderschöne Wochenendswanderung im verschneiten Zillertal ich freu mich auf euch!

 

Alles Liebe eure Vanessa ♥

 

 

Get in touch and follow me on: Facebook, Pinterest, Instagram, Bloglovin or sighn in for the DancingOnClouds Newsletter!

 


Zum Weiterlesen:



Kommentar schreiben

Kommentare: 0





Travelbook BlogStars
Outdoor Blogger Codex Siegel
Follow